Hintergrundbild

Initiative

 

Mikroplastik
   © Fraunhofer UMSICHT
Initiative Mikroplastik

Am 18. November 2014 organisierte Fraunhofer UMSICHT gemeinsam mit dem Umweltcluster NRW einen Thementisch zum Thema Mikroplastik und Kläranlagen [LINK]. Rund 25 Experten, überwiegend aus der Abwasserbranche, nahmen an dieser Veranstaltung teil. Die Initiative Mikroplastik wurde im Nachgang zum Thementisch auf Vorschlag von Fraunhofer UMSICHT gegründet.

Die Mitglieder der Initiative eint zunächst die profane Feststellung, dass es Mikroplastik gibt. Konsens ist ebenso, dass Mikroplastik über verschiedene Wege in Gewässer gelangt bzw. dort erst entsteht und dass sich Mikroplastik in der aquatischen Umwelt akkumuliert. Gemeinsame Position ist, dass es gegenwärtig noch eindeutig zu wenig Untersuchungen gibt, um fundierte Aussagen etwa zu Mengen und Qualitäten oder zu ökologischen Folgen von Mikroplastik treffen zu können.

Ziel der Initiative ist daher die Klärung wichtiger Fragestellungen zum Thema Mikroplastik. Inhaltlich geht es vor allem darum, die Menge an Mikroplastik in der Umwelt zu quantifizieren und zu prüfen, inwieweit Mikroplastik ein Schadstoffpotenzial birgt. Darüber hinaus sollen Strategien und Verfahren zur Reduzierung des Mikroplastikeintrags erforscht werden. Ergänzend sollen Produkte zur Substitution von industriellem Mikroplastik entwickelt werden.

Die Initiative Mikroplastik ist eine Internetplattform, die sich verschiedenen Zielen rund um Mikroplastik widmet.

  • Definition und Klärung relevanter Fragestellungen zu Mikroplastik 
  • Vorstellung neuer Forschungserkenntnisse und Entwicklungen
  • Technologietransfer zwischen Forschung und Praxis
  • Organisation und Durchführung von Workshops
  • Informations- und Wissensaustausch
  • Bereitstellung von Publikationen
  • Initiierung von FuE-Projekten
  • Kontaktvermittlung
  • Vernetzung

Entwicklungen und Untersuchungen erfolgen im Rahmen der Initiative Mikroplastik in Form von FuE-Projekten als Einzel- und Verbundvorhaben. Beteiligt sind an diesen Vorhaben und in der Initiative selbst Verbände, Kommunen, Unternehmen sowie Lehr- und Forschungseinrichtungen.

Die Initiative Mikroplastik ist offen für weitere interessierte und engagierte Partner.

AG Mikroplastik

Seit März 2014 gibt es bei Fraunhofer UMSICHT die AG Mikroplastik. Die Arbeitsgruppe ist mit Wissenschaftlern aus verschiedenen Fachabteilungen interdisziplinär zusammengesetzt.
In der AG widmen sich Ingenieure, Chemiker und Biologen thematischen Schwerpunkten wie z. B. Mikroplastik in der Umwelt und in Wasserkreisläufen.

grafik initiative Mikroplastik in Wasserkreisläufen (© Fraunhofer UMSICHT)

Ansprechpartner:

Ralf Bertling

ralf.bertling

pfeil Kontakt

pfeil Konsortialstudie Mikroplastik
    - call for partners [PDF]

pfeil Kläranlagen versus 
    Mikroplastik (www.labo.de)
   [LINK]

pfeil Pressemitteilung: 
   Thementisch Mikroplastik 
   [LINK]